3. Workshop

Kursleiterin: Elena Gorbunova

Workshop – „Verarbeitung von  Perlen und Rocailles in russischer Bänderspitze“ vom 17. Mai – 19. Mai 2017

 

Die Idee zur Verwendung von Rocailles und echten Perlen in der russischen Bänderspitze wurde von der Ornamentstickerei inspiriert, welche noch vor dem Erscheinen der Klöppelspitzen in Russland bekannt war.

Schon im 15 Jahrhundert wurden echte Perlen und wertvolle Edelsteine in der Stickerei verwendet, besonders seit dem Aufkommen der Gold- und Silberstickerei. 

Eine weitere Besonderheit der russischen Perlenstickerei war die beidseitige Konturierung der Perlen entweder mit einer vergoldeter Silberschnur oder mit goldenem Kantille.

Ein Großteil der Perlenornamente weisen hierbei einen graphischen Charakter auf, es werden Perle an Perle gefädelt.

 

In der weiteren Entwicklung der russischen Bänderspitzen wurden nun diese Jahrhunderte alten, traditionellen und dekorativen Techniken der Stickerei erfolgreich  an die Klöppelspitze angepasst.

 

Das Museum „Оружейная палата “ im Moskauer Kremel beherbergt 4 Exponate, welche unterschiedliche Verarbeitungen von echten Perlen in Klöppelspitzen zeigen. Diese sind auf das Jahr 1670 datiert. 

Vergleichsweise hierzu ist die Verarbeitung von Perlen in anderen Ländern nicht bekannt.

 

Betrachtet man die Geschichte der Mode, sieht man, dass sobald Spitzen gefragt waren, es stets auch einen Wandel und neue Variationen der Technik nach sich zog.

Heutzutage ist die Erscheinung der verarbeiteten Perlen und Rocailles in der Klöppelspitze ebenfalls stark an die Mode geknüpft.

 

Die Arbeit und Mühe der Künstlerin Natalie Denisowa ( aus Vladimir) hat es möglich gemacht diese alte Technik zu rekonstruieren, sodass sie nun ein fester Bestandteil unseres Studios „Кружевница“ geworden ist und unsere Designerinnen gerne ihre Arbeiten um vielfältige Perlenelemente erweitern.

 

Elena Gorbunova, die bereits letztes Jahr zu der Ausstellung anreiste und einen anderen Kurs anbot, ist die Organisatorin des Studios und internationale Leiterin, mit jahrzehntelanger Erfahrung. Sie wird aus Russland anreisen und auch in diesem Jahr diesen Workshop leiten.

 

Dauer: 3 Tage 

Kosten: 105 € inklusive Material

Uhrzeit: jeweils 11 – 18 Uhr