Svetlana Bondarenko

DSCN0725Svetlana Bondarenko wurde 1957 geboren. Seit 1982 lebt sie in Sewastopol/ Ukraine. In Sowetsk/ Kirow Gebiet (eines der berühmtesten Zentren für Klöppelspitze in Russland) machte sie eine Lehre zur Klöpplerin, welche sie mit Bravour abgeschlossen hat. Bis 1988 arbeitete sie zu Hause für den Spitzenverband "Jeletz" und später auch für die Fabrik "Sneschinka" in Wologda. Nach dem Zerfall der Sowjetunion 1994 wurde sie entlassen und begann als Klöpplerin für die Firma "Krasa" in Sewastopol zu arbeiten. Die Firma produzierte Kleider aus Strick, welche Svetlana mit gehäkelten oder geklöppelten Spitzen verzierte.

Innerhalb der 30 Jahre, welche sie in Sewastopol verbrachte, hat sie über 50 Frauen ihr Handwerk beigebracht. Einige von ihren Schülerinnen arbeiteten später mit ihr zusammen in der Firma "Krasa".

Zu dieser Zeit waren die Spitzen so begehrt, dass die Frauen es kaum schafften den Bestellungen nachzukommen. Hinzu kommt, dass sie für Designer gearbeitet und deren Bestellungen, in welchen ihre Spitzen verarbeitet wurden, angefertigt hat. Dazu gehörten: Svetlana Maslowa, Sergej Ermakow und Natalia Duhnewitsch. 

Svetlana arbeitet ausschließlich mit ihren eigenen Entwürfen, auch wenn sie noch einige Entwürfe aus der Zeit in der Firma besitzt. Ihre Arbeiten wurden in der Zeitschrift "Duplet" veröffentlicht. Des Weiteren nahm sie an spezialisierten Ausstellungen in Sewastopol, Kiew und Moskau teil. Zwei Verlage haben ihr den Auftrag gegeben ein Buch über Klöppelspitzen anzufertigen, welches sie schon beinahe fertiggestellt hat. 

Svetlana hat einen Verein der Klöpplerinen gegründet in Sevastopol, welcher 10 Mitglieder zählt. Sie hofft, dass noch viele weitere folgen werden und sie gemeinsam weitere Ausstellungen organisieren können. Die erste fand im Oktober 2011 statt. 

Des Weiteren plant sie eine eigene Homepage zu entwerfen, auf welcher ein Kurs zum Erlernen von Klöppelspitzen ausgestellt werden soll. Darüber hinaus beabsichtigt Svetlana eine Kollektion zu entwerfen, in welcher sie verschiedene Techniken geschickt kombiniert, zum Beispiel: Klöppel und Häkeln, Klöppeln und Gabelhäkelei oder Klöppeln, Häkeln und Filzen. 

Ihr größter Wunsch ist der, irgendwann ihrer bisher einjährige Enkelin das Klöppeln zu lehren, da sie jetzt schon zu den Klöppeln hingeht und sie vorsichtig in die Hände nimmt. 

Svetlana's Spitzen als Beispiele für ihre Arbeiten: